Indikationen

In der Medizin nutzt man sowohl die Blätter und Blüten des Echten Thymians (Thymus vulgaris) als auch des Spanischen Thymians (Thymus zygis). Thymian-Zubereitungen werden vor allem zur Behandlung von Erkältungskrankheiten wie (Reiz-)Husten oder Bronchitis eingesetzt – dabei wirkt das im Thymiankraut enthaltene ätherische Öl antibakteriell und entzündungshemmend, fördert die Schleimlösung und erleichtert so das Abhusten. Thymian-Präparate zur äußeren Anwendung setzen ebenfalls vor allem auf die antibakteriellen Eigenschaften der Pflanze: Aufgüsse dienen als Mundspülung und unterstützen die Wundheilung. Rheumatische Beschwerden lassen sich mit Thymian-Bädern lindern.

Definition

Der Echte Thymian (Thymus vulgaris) ist ein bis zu 50 cm hoher, ausdauernder Halbstrauch und gehört zur Familie der Lippenblütengewächse (Lamiaceae). Er gedeiht in Mittel- und Südeuropa auf nährstoffarmen, sandigen Böden, trockenen Wiesenflächen, auf Mauern und an felsigen Hängen. Zwischen Mai und Oktober bildet der Thymian kleine rosafarbene Blüten aus. Seine dunkelgrünen, länglichen Blätter dienen in getrockneter oder frischer Form als Würzmittel vorwiegend für die mediterrane Küche. Für die Herstellung homöopathischer und pharmazeutischer Präparate wird das ganze Thymiankraut genutzt.

Industrielle Verwendung

Bei der Verarbeitung zu Arzneimitteln setzt man auf winterhärtere Pflanzen, die über Samen vermehrt und herangezogen werden. Die medizinisch wirksamen Inhaltsstoffe finden sich in allen Pflanzenbestandteilen. Thymian wird für unterschiedliche Indikationen als ätherisches Öl, Pflanzenextrakt, Presssaft, Teemischung, Badezusatz und in Form von Pastillen angeboten.

Wirkstoffe/Inhaltsstoffe

Das Kraut enthält etwa 1 bis 2,5 Prozent ätherisches Öl mit den therapeutisch wirksamen Bestandteilen Thymol und Carvacrol. Diese sind in der Lage, beispielsweise Bakterien und Pilze abzutöten. Darüber hinaus finden sich in der Thymianpflanze Gerbstoffe, Triterpene und Flavonoide.

Mögliche Produkte mit Echtem Thymian

  • Pulverisiertes Extrakt
  • Tinkturen auf Alkoholbasis
  • Pulverisiertes Extrakt in Tablettenform